Textil-Service, Kork

Ziermann GmbH unterstützt beim Aufbau einer Integrationsfirma

Ziermann GmbH unterstützt beim Aufbau einer Integrationsfirma

In der eigenen Wäscherei der Diakonie Kork im baden-württembergischen Ortenaukreis konnte nur noch unter erschwerten Bedingungen gearbeitet werden: Es war zu eng geworden und die technische Ausstattung veraltet. Überlegungen den Betrieb einzustellen und die Wäscheversorgung extern zu regeln wurden angestellt. Rund 400.000 kg Wäsche kommen im Jahr zusammen. Dabei handelt es sich um die Privatwäsche der Bewohnerinnen und Bewohner im Wohnverbund der Diakonie Kork. Ebenso um Frotteewäsche, Reinigungstücher und Mops aus der eigenen Gebäudereinigung sowie um Gardinen und Vorhänge. Zur Schließung wurde jedoch eine bessere Alternative gefunden: Die Gründung einer Integrationsfirma, gemeinsam mit einem gewerblichen Partner für den Hygiene-Wäscheservice als gGmbH. Im Juli 2014 wurde 2 1/2 Jahre nach der Gründung und gut einjähriger Bauzeit die Integrationswäscherei „Textil-Service Kork“ gGmbH (TSK) der Diakonie Kork eröffnet. Der Betrieb ersetzt nach 25 Jahren die alte Wäscherei der Diakonie. Sie befindet sich nur wenige 100 m davon entfernt.


Integrationsfirma bedeutet, dass mindestens 40 % der Mitarbeitenden eine Behinderung haben – ganz verschiedener Art und Schwere. Sie arbeiten gemeinsam mit den Nichtbehinderten zusammen: in der TSK wird Wäsche kennzeichnet, sortiert, gewaschen, gebügelt, gefaltet, kommissioniert und verpackt. Beschäftigt sind derzeit 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ohne und sieben mit Behinderung. In der „Textil-Service Kork“ gGmbH ist man stolz darauf, dass man ein Unternehmen des ersten Arbeitsmarktes ist. „Insbesondere den Mitarbeitenden mit Behinderung bedeutet dies viel, denn die Integrationswäscherei bietet ihnen Arbeit an sogenannten Echtarbeitsplätzen.“, berichtet die Betriebsleiterin Barbara Baria.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Integrationswäscherei sind stolz auf ihren Arbeitsplatz. „Der Anteil der Handarbeit ist bei uns sehr groß und die Einschränkungen der behinderten Mitarbeitenden sehr unterschiedlich. Das Arbeitstempo und die Auffassungsgabe kann sehr verschieden sein.“, verrät Elke Ruf, Geschäftsführerin der Integrationsfirma. Bei der Planung des neuen Betriebs musste also vieles berücksichtigt werden, was bei einer anderen Wäscherei eher nicht zum Tragen kommt. Der neue Betrieb war nicht nur räumlich, technisch und energetisch auf den neusten Stand zu bringen. Es musste auch eine optimale Gestaltung der Arbeitsplätze für alle geschaffen werden.


So wurde zum Beispiel ein Scan-Verfahren eingeführt, dass eine einfache Zuordnung der Wäscheteile ermöglicht. Auf dem Code sind nicht nur die erforderlichen Daten des Besitzers des Wäschestückes, wie Name und Wohngruppe, hinterlegt. Auch das Waschverfahren für das jeweilige Teil ist hinterlegt. Wird das Wäschestück nun gescannt, leuchtet an einem Wäschebehälter ein Licht auf. Die Behälter sind dem jeweiligen Waschverfahren zugeordnet und so findet das Teil den Weg in die richtige Trommel einer der neuen Waschschleudermaschinen mit Trennwandlösung.


Einfache Wäschesortierung mit intelligentem Scan-System. Für die Planung des Maschinenparks, insbesondere in Bezug auf die Finsihtechnik, in den neuen Räumlichkeiten wurde die Ziermann GmbH zu Rate gezogen. Gemeinsam wurde überlegt, welche Geräte noch im neuen Gebäude Einsatz finden sollten und welche zu ersetzten sind. Die neue Textil-Service-Firma ist nun mit einem neuen Bügeltisch, einem Universalfinisher, einem Hemdenfinisher und einer Kragen- und Manschettenpresse bestens ausgestattet. Alles aus dem Hause Veit, bezogen über den Vertriebspartner Ziermann.

Barbara Baria freut sich über die neue Finsihtechnik in der TSK „Textil-Service Kork“ gGmbH „Wir haben uns von Frank Ziermann und seinen Mitarbeitern sehr gut beraten gefühlt. Die Zusammenarbeit verlief bestens. Auch beim Umzug selbst war uns die Firma Ziermann eine große Hilfe. Nun sind wir sehr froh und dankbar, dass wir in hellen Räumen und mit neuster Technik arbeiten können“, sagt Elke Ruf rückblickend auf die lange und anstrengende Zeit bis zum Umzug.

Textil-Service Kork gGmbH
Elke Ruf – Geschäftsführung -
Barbara Baria – Betriebsleiterin -
Landstrasse 1
77694 Kehl-Kork
Telefon 07851-84-1580

Zurück