AlfaReinigung, Buchholz

Süchtig nach mit Sankosha-Technik gefinishten Hemden

AlfaReinigung, Buchholz

Marco Schröder ist Inhaber der Alfa Reinigung in Buchholz bei Hamburg. Sein Betrieb gehört, wie 13 weitere in Schwerin, Hamburg, verschiedenen Städten in Niedersachsen und in München, zur Anfang 2007 gegründeten Alfa-Gruppe. Die Alfa-Gruppe ist eine Interessengemeinschaft in der sich bereits etablierte, inhabergeführte Textilreinigungsbetriebe mit gleichartigem Dienstleistungsangebot und vergleichbarem Verständnis für Qualität, Sorgfalt und Zuverlässigkeit in der Textilpflege unter einem Markennamen zusammengeschlossen haben.
Unter der Firmenphilosophie „Mehr Zeit fürs Leben: Sparen Sie sich die Mühe mit dem Waschen und Bügeln Ihrer Textilien“ kümmert sich Schröder zusammen mit seinen fünf Mitarbeiterinnen unter anderem um die Hemden der Buchholzer. Auf Qualität programmiert, ist er davon überzeugt, dass der Grundsatz „Einmal gepresste Hemden, immer gepresste Hemden“ gilt. Werden Hemden gepresst und nicht mit der Saug-Blaspuppe gefinished, bleiben sie länger glatt. Die Qualität ist besser und der Kunde ist so sehr zufrieden, dass er nie mehr ein von Hand gebügeltes oder auf andere Art gefinishtes Hemd haben möchte, so die Aussage von Schröder. Zuvor wurde in Buchholz mit einer Saug-Blaspuppe gearbeitet. Daher hat Schröder den direkten Vergleich. Mit der Saug-Blaspuppe war er damals auch zufrieden, aber nun ist er nicht nur zufrieden, sondern begeistert. Marco Schröder bietet in seinem Betrieb im City-Center Buchholz einen speziellen Hemden-Service an. Anfang 2015 entschied er sich auf Empfehlung eines Kollegen und eines ausgiebigen Praxistests in dem Kollegen-Betrieb für die Anschaffung neuer Technik aus dem Hause Sankosha für das Finishen von Hemden. Marco Schröder ist ein Technik-Fan. In seinem Betrieb ist immer alles auf dem neusten Stand. So wurde in die neue Hemden-Single-Buck-Presse Sankosha LP-570E-V2 und der Kragen- und Manschettenpresse LP-690E-V3 investiert.


Neben der höheren „Bügel-Qualität“ sieht Schröder, der als Quereinsteiger nun bereits 18 Jahre in der Textilreinigerbranche tätig ist, noch eine Reihe weiterer Vorteile der neuen Technik. Die Maschine arbeitet zum Beispiel wesentlich effizienter. Die Anzahl der zu bearbeitenden Hemden wächst bei der AlfaReinigung in Buchholz stetig. Das erhöhte Arbeitsaufkommen muss jedoch in der gleichen Zeit zu bewältigen sein: mit der neuen Technik kein Problem. Konkret heißt das, daß nun Stückzahlen von ca. 50 Hemden in der Stunde in einer tragbaren Qualität mit der neuen Technik fertiggestellt werden können. Sankosha Maschinen genießen den Ruf besonders langlebig zu sein, weiß Schröder. Das hat selbstverständlich auch einen Einfluß auf die zu kalkulierden Maschinenkosten pro fertiggestelltem Hemd. „Es macht schon einen Unterschied, ob die Technik nach 300.000 Hemden oder aber erst nach 600.000 Hemden ausgetauscht werden muß.“, sagt Schröder. Das senkt die Kosten und erhöht den Gewinn.


Einen weiteren Vorteil sieht Schröder in dem reduzierten Energieverbrauch. Der Betrieb ist elektrisch beheizt. Da macht sich jede Energieeinsparung gleich bemerkbar. Als gelernter Elektriker weiß Schröder diesbezüglich genau wovon er spricht. Allerdings musste sich das Team nach jahrelangem Einsatz einer Saug-Blaspuppe erst einmal an die Bedienung der Sankosha-Geräte gewöhnen. „Es hat doch einige Zeit gedauert, bis wir uns eingearbeitet haben.“, merkt Schröder an. „Jedoch haben wir den ein oder anderen Tipp und Kniff von Kollegen bekommen und auch Herr Olschinsky, der bei der Installation behilflich war, hat viel dazu beigetragen, dass wir die Technik nun in vollem Maße nutzen und unserem Qualitätsanspruch mehr als gerecht werden können. Wir sind rundum zufrieden mit den Geräten und auch mit dem Service. Die Installation der neuen Maschine durch die Ziermann GmbH erfolgte zügig und problemlos.“ Finish-Technik von Sankosha ist also laut Schröder eine gute Entscheidung!

 

AlfaReinigung
Station City Center
Marco Schröder
Breite Str. 11a
21244 Buchholz
Tel. 04181 281213
m.schroeder@alfareinigung.de

Birgit Jussen
09.01.2016

Zurück